AKTUELLES
 

Aktuelles

08.08.2014 08:03

Nils Schmid zu Besuch bei puren

Minister nutzt Gelegenheit, sich über die mittelständische Unternehmensgruppe mit Stammsitz in Überlingen zu informieren

Rundgang durch die Fertigung, Personen von links nach rechts: puren Firmengründer Hans Bommer, Wirtschafts- und Finanzminister Dr. Nils Schmid, puren Betriebsleiter Matthias Aulbach, im Hintergrund links Karl-Heinz Heilig, Prokurist puren gmbh, Dr. Joachim Wekerle, Wirtschafts- und Finanzministerium Baden-Württemberg

(Überlingen) Im Rahmen seiner „Südbaden-Tour“ war Baden-Württembergs Wirtschafts- und Finanzminister Dr. Nils Schmid Ende Juli zu Besuch bei der puren gmbh. Am Stammsitz in Überlingen informierte sich Schmid unter anderem bei einem Betriebsrundgang über das breit gefächerte Tätigkeitsfeld der europaweit agierenden, mittelständischen Unternehmensgruppe mit rund 300 Mitarbeitern an 6 bundesweiten Standorten. Und auch für aktuelle Themen wie beispielsweise die Novellierung des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes, das Eneuerbare-Energien-Gesetz, die Unternehmensnachfolge im Zeichen der Erbschaftssteuer, der Ausbau der B31 sowie für weitere Themen war trotz des engen Terminplans noch Zeit für Diskussion. "Baden-Württembergs Stärke liegt in der Fläche. Auch außerhalb der Ballungszentren hat unser Land innovative Unternehmen, kulturelle Highlights und engagierte Menschen zu bieten. Der Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg kann immer nur die Stärke repräsentieren, die von den einzelnen Regionen und Wirtschaftsräumen ausgeht. Als Wirtschaftsminister ist es mir wichtig, dieses Potenzial direkt vor Ort zu erleben", betonte der Minister eingangs des Gesprächs.

Während der einführenden Unternehmenspräsentation durch puren Firmengründer Hans Bommer, der im November‘2012 von Schmid mit der Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet wurde, interessierte sich der Minister besonders für die Anwendungen der von puren hergestellten Polyurethan Werkstoffe für den Nutzfahrzeugbau und regte an, in diesem Zusammenhang einen Kontakt zu der vor gut einem Jahr gegründeten Landesagentur für Leichtbau herzustellen. puren Werkstoffe zeichnen sich neben ihres hervorragenden Wärme- und Kälteschutzes unter anderem durch ein geringes spezifisches Gewicht bei gleichzeitiger mechanischer Belastbarkeit aus und sind daher als Kernmaterial für Verbundwerkstoffe hervorragend geeignet, die im Fahrzeug- und Anlagenbau eingesetzt werden. Aber auch auf andere Baden-Württembergische Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und deren Kompetenz und Kooperationsbereitschaft – nicht nur mit Großunternehmen, sondern auch mit mittelständischen Betrieben – wies Minister Schmid hin und empfahl, die bestehenden Netzwerke zu nutzen.

Im Laufe des Gesprächs stieß ein weiteres Unternehmen der puren Gruppe, die BOMAT Heiztechnik, als Hersteller von hocheffizienten Abgaswärme-Rückgewinnungssystemen für Öl- und Gasfeuerungen, Blockheizkraftwerke sowie neuerdings auch für Biogas-Anlagen auf das besondere Interesse des Ministers und seiner Begleiter – ebenso wie die zum Schluss der Veranstaltung dargebotene „Hörprobe“ der unsichtbaren Lautsprecher-Technologie der purSonic gmbh, ebenfalls einem zur puren Gruppe gehörendem, innovativem Unternehmen.

 

puren gmbh
Rengoldshauser Str. 4
88662 Überlingen
Deutschland

Tel: +49 (0)7551 / 80 99 0
Fax: +49 (0)7551 / 80 99 20